Wasserzähler

Sie möchten Ihre Wohnungen und Mieteinheiten mit Wasserzählern ausstatten? Wir haben für Sie den richtigen Zähler. Nicht nur für den Neubaubereich sondern auch für Um- oder Ausbau werden jeweils passende Zählertypen angeboten.

Unterputzzähler

Die Unterputzzähler sind als Messkapselzähler ausgeführt. In der Wand bzw. hinter einer Vorwand ist fest im Rohrleitungssystem das entsprechende Einbauteil verbaut. Durch eine Öffnung wird die eigentliche Messkapsel eingesetzt. Dekorative Chromteile umschließen die Messkapsel und bilden den Abschluss zum Fliesenspiegel oder der Wand.

Aufputzzähler

Der Aufputzwasserzähler ist der am meisten eingesetzte Zähler. Er wird zwischen Verschraubungen direkt in die Rohrleitung montiert. Sowohl im Neubau hinter Klappen, Fliesenspiegeln und in Messstationen als auch bei Nachrüstungen ist er universell einsetzbar.

Bei beengten Platzverhältnissen kann man auf Baulängen von 80 mm zurückgreifen. Die Standardlänge beträgt 110 mm. Diese beiden Ausführungen haben einen Nenndurchflusswert von 1,5 m³/h. Wird ein größerer Wert von z.B 2,5 m³/h benötigt, erhöht sich die Baulänge auf 130mm.


Nachrüstzähler

Diverse Sonderverschraubungen machen den Aufputzzähler zum idealen Nachrüstzähler. Sie müssen einen Außenwasserhahn erfassen oder etwa in der Küche wegen einer zweiten Zirkulationsleitung das Warmwasser separat zählen, diese Fälle können einfach abgedeckt werden.

Hauswasser- und Großzähler

Hauswasserzähler sind vorwiegend Mehrstrahlzähler. Die Ausführung als Mehrstrahlzähler verleiht dem Wasserzähler eine Messgenauigkeit und hohe Zuverlässigkeit. Als Hauswasserzähler ist die vorrangige Einbaulage horizontal. Im Mietbereich findet man Nassläufer in der Mehrzahl als Steigestrangzähler vor.